Das Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen der Stiftung Universität Hildesheim

 

Im April 2007 wurde an der Stiftung Universität Hildesheim das "Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen" gegründet. Die Stiftung Universität Hildesheim hat im Schwerpunkt Erziehungs- und Sozialwissenschaften langjährige Erfahrungen und stellt ihre Expertise niedersachsen- und bundesweit mit der Gründung des "Kompetenzzentrums Frühe Kindheit Niedersachsen" zur Verfügung.

Das Zentrum ist Plattform für Forschungsvorhaben, für den interdisziplinären Austausch, für die wissenschaftliche Nachwuchsförderung, für regionale Vernetzung und für die Unterstützung von Professionalisierungsbemühungen in den Handlungsfeldern. Die Handlungsfelder der Pädagogik der frühen Kindheit, insbesondere das Feld der Kindertageseinrichtungen, erfahren gegenwärtig eine neue gesellschaftliche Aufmerksamkeit.

Angeregt durch die neuere Bildungsdebatte wurden vielerlei Reformvorhaben auf Bundes- und Länderebene angestoßen. Diese unterstreichen die Bedeutung der frühkindlichen Bildung nicht nur für die individuellen kindlichen Entwicklungsprozesse, sondern auch für die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. In diesem Kontext stehen die Kindertageseinrichtungen gegenwärtig unter einem großen Veränderungsdruck. Dabei bedarf eine nachhaltig gelingende Reform der öffentlich verantworteten Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern einer Untersetzung durch empirische Erkenntnisse, wissenschaftlicher Beratung und zukunftsweisender Fort-, Weiterbildungs- und Studienangebote - auch in Verknüpfung mit Erwachsenen- bzw. Familienbildung.